Thomas Würtz
Dialoge in Pakistan
Herausforderungen im Alltag und im intellektuellen Diskurs

Schon vor gut vierhundert Jahren, mit dem Jahr 1591, beginnt in Pakistan zumindest in symbolischer Tradition eine Geschichte des interreligiösen Dialogs. Damals reisten auf Einladung des Mogulkaisers Akbar die beiden Jesuitenpatres Duarte Leital und Cristobal de Vegam an den Hof des Kaisers nach Lahore, kehrten aber nach einem Jahr zurück. Auch heute befinden sich wieder Jesuiten im Land. Sie widmen ihr Augenmerk vor allem auf die Herstellung einer verständigen Kommunikation im Alltag. Dieses Bemühen zeichnet ebenso einige Forscherinnen und Forscher aus, die ihre Forschergemeinschaft gleichfalls als grenzüberschreitendes Dialogforum angelegt haben.

 

Zum Autor:

Thomas Würtz lehrt an der Freien Universität (FU) Berlin im Fachbereich Islamwissenschaft und ist wissenschaf tlicher Referent an der Katholischen Akademie in Berlin e.V.