Megan Darby
Schnelles Geld um jeden Preis
Wirtschaftspolitik der Malediven gefährdet Korallenriffe

Die Regierung der Malediven gefährdet mit ihrer Wirtschaftspolitik Korallenriffe, indem sie auf Urbanisierung und undurchsichtige Megadeals mit ausländischen Investoren setzt. Nachdem 2016 bei einer Hitzewelle im Ozean 70 bis 80 Prozent der Oberflächenkorallen des Landes zerstört wurden, wird nun mit Ausbaggerungen und Landgewinnung ihre Erholung aufs Spiel gesetzt.

 

Zur Autorin

Megan Darby ist stellvertretende Redakteurin bei Climate Home, einem Netzwerk von Korrespondenten und Reportern, die über die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen des Klimawandels berichten (www.climatechangenews.com). Sie hat einen Abschluss in Mathematik von der Universität Newcastle.

Südasien 3/2017