Diewertje Heyl
Die dunklen Seiten des Granits
Indische Granitsteinbrüche und die Verantwortung der Firmen

Indien gehört zu den Hauptherstellern und –exporteuren von Granitstein. Granit wird in westlichen Ländern häufig für Wand- und Bodenfliesen, Grabsteine oder Arbeitsplatten in der Küche verwendet. Regierungen und Verwaltungen in westlichen Ländern sind wichtige Abnehmer von Granit für Gebäude, Gehsteige oder öffentliche Plätze. Die Hälfte der weltweiten Exporte von unbearbeitetem Granit stammt aus Indien. Für den dekorativen Naturstein muss allerdings ein hoher Preis entrichtet werden – den hauptsächlich die Arbeiter/-innen in den Granitsteinbrüchen zahlen.

 

Zur Autorin

Diewertje Heyl arbeitet beim Indien-Komitee der Niederlande (ICNL) und ist dort zuständig für das Programm soziale Unternehmensverantwortung (Corporate Social Responsibility).

Südasien 3/2017