Claudia Koenig
Rezension: Shumona Sinha, Kalkutta
Roman, Edition Nautilus, Hamburg 2016, 192 Seiten, 19,90 Euro

[...]


Kalkutta – das heutige Kolkata – und Westbengalen sind schon seit langem auch in der westlichen Literatur lebendig. Dazu haben die Werke Rabindranath Tagores, der 1985 erschienene Roman Stadt der Freude über Kalkuttas bustee Anand Nagar und die Berichte über Mutter Teresas Sterbehäuser beigetragen. Trotzdem hat Shumona Sinhas Erinnerungsreise viel Neues zu bieten, weil sie auf höchst anschauliche Weise die Geschichte einer Familie mit der wechselvollen Geschichte Westbengalens und Indiens verknüpft.


[...]

Südasien 3/2017