Ganga Murthy
Bildung für alle?
Auch im Nordosten?

In den 1980er Jahren musste die indische Regierung erkennen, dass das Land mit erheblichen Bildungsproblemen zu kämpfen hatte. Nicht nur finanzielle Ressourcen und wirtschaftliche Ungleichheiten zwischen den Bundesstaaten waren dafür verantwortlich sondern auch die sozialen Ungleichheiten in der Bevölkerung. Die als benachteiligt geltenden Gemeinschaften waren im Besonderen vom geringen Bildungsniveau betroffen – Dalits (Scheduled Castes), Adivasi (Scheduled Tribes) und Muslime, die zusammen ein Drittel der indischen Bevölkerung ausmachen. Eine grundlegende Änderung der Bildungspolitik war erforderlich.

Zur Autorin

Ganga Murthy hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften (M.B.A.), viele berufliche Erfahrungen in der Industrie gesammelt und berät indisch-deutsche Projekte. Sie lebt seit vielen Jahren in Deutschland.