Sabine Ferenschild
Zwischen Recht und Realität
Bangladeschs Gewerkschaften kämpfen um die Vereinigungsfreiheit

Der Sinn und Nutzen kollektiver Interessenvertretungen für die Beschäftigten wird vor allem dann offensichtlich, wenn es zu besonders gravierenden Missständen oder Unglücken kommt. In einem Land wie Bangladesch hätte ein flächendeckender Zusammenschluss der Beschäftigten zur Durchsetzung ihrer Interessen angesichts der niedrigen Löhne und der häufigen Fabrikunglücke eine besonders hohe Bedeutung. Dies machen die folgenden Überlegungen deutlich.

Zur Autorin

Sabine Ferenschild (PhD) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Institut SÜDWIND und bearbeitet dort vor allem die Themenbereiche Frauen und Weltwirtschaft, Arbeitsbedingungen und -rechte am Beispiel der textilen Kette und Arbeitsmigration von Frauen.