Namita Khare und Heinz Werner Wessler
Meilenstein im Übersetzungswesen
Aus der Werkstatt Hindi-Deutsch / Deutsch-Hindi

Im Vorfeld der „Indischen Literaturtage“ im Februar 2018 (s. Beitrag Heinz Werner Wessler) fand von Montag bis Donnerstag (19.-22.2.) im Übersetzerhaus Looren1 (Kanton Zürich) die erste Vice-Versa-Werkstatt Deutsch-Hindi/Hindi-Deutsch statt. Fünf Übersetzer/-innen aus dem Deutschen ins Hindi und sechs Übersetzer/-innen vom Hindi ins Deutsche diskutierten vier Tage lang über Probleme bei der Übertragung von literarischen Texten von der einen in die andere Sprache und ihren scheinbar so ungleichen literarischen und kulturellen Diskursen.

Zu den Autoren

Namita Khare studierte Germanistik an der Jawaharlal Nehru Universität in Delhi und spezialisierte sich auf Übersetzungen. Sie setzte ihre Studien an der Fakultät für Übersetzungsstudien, Linguistik und Kulturwissenschaft in Germersheim fort. Sie ist unter anderem Co-Übersetzerin von Hertha Müllers Der Mensch ist ein großer Fasan auf der Welt (Kaanch ke Aansoo) und Atemschaukel (Bhookh ka Vyakaran).

Heinz Werner Wessler ist Professor für Indologie an der Universität Uppsala (Schweden), seit vielen Jahren bei Pax Christi und im Vorstand des Südasienbüros aktiv. Viele Jahre bekleidete er außerdem die Stelle als verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift SÜDASIEN und gehört bis heute der Redaktion an.