Thomas Stauber
Droht ein neuer Ausnahmezustand?
Zunehmende staatliche Repressionen

In den vergangenen Monaten haben die staatlichen Repressionen gegen Menschenrechts- und Umweltaktivist(inn)en zugenommen. Zuletzt hatte die Polizei Ende August in einer konzertierten Aktion Razzien in verschiedenen Bundesstaaten gegen bekannte Regierungskritikerinnen und -kritiker durchgeführt. Einige von ihnen wurden verhaftet und schließlich, nach stundenlangem Verhör, unter Hausarrest gestellt. Ihnen wird unterstellt, Mitglieder der verbotenen Communist Party of India (CPI) Maoist zu sein und Verbindungen zu maoistischen Untergrundgruppen zu unterhalten. Sollen Dissident(inn)en mundtot gemacht werden?

Zum Autor

Thomas Stauber, Soziologe und unabhängiger Journalist, lebt und arbeitet in Mumbai. Er twittert unter @stauber_thomas