Indien konkret

Hintergründe, Reportagen, Meinungen

Monatlicher Newsletter des Südasienbüros e.V.

 

Politik

 

PM Modi's exclusive interview with Times Now: Full transcript

Times of India, June 27, 2016

Zum ersten Mal seit seinem Amtsantritt gewährt Premierminister Narendra Modi einem privaten Fernsehkanal ein ausführliches Interview. Der bekannte Journalist Arnab Goswami, der für seine provokanten, rechtspopulistischen Talkshows bekannt ist, stellt die Fragen. Hier das Interview in voller Länge.

 

PM Modi in Times Now interview: ‘This is not a post for me, it’s my work’

Indian Express, June 27, 2016

Die Tageszeitung Indian Express veröffentlicht eine Zusammenfassung des Interviews von Narendra Modi mit Arnab Goswami auf dem Sender Times Now.

 

Govt harassing us in the name of FCRA law, allege NGOs

Business Standard, June 11, 2016

Die Registrierung zur Finanzierung aus dem Ausland (FCRA) wurde für die Nichtregierungsorganisation Lawyers Collective ausgesetzt. In Delhi treffen sich deshalb verschiedene Organisationen zu einer gemeinsamen Pressekonferenz.

 

Wirtschaft

 

Lies, Damn Lies and Statistics

Economic and Political Weekly, June 11, 2016

In einem Leitartikel stellt das renommierte, linksgerichtete Wissenschaftmagazin EPW die jüngsten Daten zur Entwicklung der indischen Volkswirtschaft in Frage.

Wirtschaft716

 

It's 100% FDI in most sectors, including defence

The Hindu, June, 21, 2016

Die indische Regierung kündigt eine "weitgehende" Reform der Bestimmungen für direkte Auslandsinvestitionen (FDI) an. In den Wirtschaftssektoren Rüstung, Luftfahrt, Einzelhandel, Pharmazeutik, Lebensmittel und anderen sollen ausländische Konzerne in Zukunft stärker investieren dürfen. Die Reform stößt bei rechten und linken Parteien auf Kritik.

 

The Modi Government’s New FDI Policy Will Hurt Indian Interests

thewire.in, June 21, 2016

Ausführliche Kritik an den neuen Reformvorhaben zu ausländischen Direktinvestitionen, vor allem aus dem linken politischen Spektrum (Gewerkschaften, kommunistische Parteien, linke Intellektuelle).

 

"Development Doesn’t Depend On Foreign Money"

Outlook, July 4, 2016

Auch aus Kreisen der rechten Hindu-Bewegung RSS ist deutliche Kritik an den jüngsten Reformvorhaben zu ausländischen Direktinvestitionen zu hören. In einem Interview äußert sich hier der Präsident der dem RSS nahestehenden Gewerkschaft "Bharatiya Mazdoor Sangh".

 

Gesellschaft

 

Black's Not A Darker Brown

Outlook, June 13, 2016

Reportage über den unterschwelligen Rassismus gegen Afrikaner in der indischen Gesellschaft, der von Regierungsvertretern heruntergespielt und abgestritten wird.

 

Who’s That Man In The Angadi?

Outlook, June 27, 2016

Der kleine Unionsstaat Kerala ist bekannt dafür, dass er Millionen von Arbeitsmigranten in die Golfstaaten, nach Europa und die USA entsendet. Diese Migration hat zu einem ernsten Arbeitskräftemangel in Kerala selbst geführt, der wiederum Arbeitsmigranten aus den weniger entwickelten Staaten des Nordens und Nordostens Indiens anzieht. Doch diese sehen sich in Kerala mit zunehmenden Vorurteilen und Diskriminierung konfrontiert.

 

Kultur

 

Following The Dirt Track

Outlook, June 13, 2016

In ihrem neu erschienenen Roman "The Honest Season" enthüllt die erfahrene Journalistin Kota Neelima mit Insiderwissen und Raffinesse die korrupten und selbstherrlichen Praktiken der politischen Klasse in der Hauptstadt.

 

Religion

 

Deadly devotion

Frontline, July 8, 2016

Ein neuer hinduistischer Kult namens Swadheen Bharat Vidhik Satyagraha setzt sich, von der Verwaltung nahezu unbemerkt, in einem großen Park der heiligen Stadt Mathura, dem legendärem Geburtsort des Gottes Krishna, fest. Beim Versuch der Polizei, den Park zu räumen kommt es zur Katastrophe.

 

The cult under the scanner for the Dabholkar, Pansare murders wants to establish the Kingdom of God

scroll.in, June 13, 2016

Anfang Juni wurde in Panvel nahe Mumbai ein Mann festgenommen, der im Verdacht steht, für den Mord an dem "Rationalisten" Narendra Dabholkar im August 2013 in Pune mitverantwortlich zu sein. Dabholkar kämpfte mit seiner Nichtregierungsorganisation gegen dubiose Gurus und Wunderheiler. Der des Mordes Verdächtigte gehört der rechtsradikalen Hindu-Bewegung Sanatan Sanstha an, deren Entstehungsgeschichte und Ideologie in diesem Artikel beleuchtet wird.

 

Umwelt

 

Aqua marines

India Today, June 9, 2016

Auch in diesem Jahr kämpfen große Landstriche Indiens mit verheerenden Dürren. Das Magazin India Today stellt eine Handvoll engagierter Menschen vor, die mit bemerkenswertem Ideenreichtum und großer Tatkraft unkonventionelle Lösungen demonstrieren.

Umwelt716

 

The unholy cow

India Today, Juni 16, 2016

Im Unionsstaat Bihar werden Antilopen der Art Nilgai, die sich in jüngster Zeit stark vermehren und den Bauern massive Ernteschäden zufügen, zum Abschuss freigegeben. Die Aufhebung des Schutzstatus für die "blauen Kühe" ruft bei Naturschützern und Tierfreunden wütende Kritik hervor.

 

Forest rights under siege

Frontline, June 24, 2016

Das Umweltministerium in New Delhi forciert Bestrebungen, die Rechte von Waldbewohnern wie indigenen Gemeinschaften (Adivasi) an der Waldnutzung, die ihnen das Gesetz "Forst Rights Act" gewährt, zugunsten von "Entwicklungsmaßnahmen" wie Industrie- und Infrastrukturprojekten zu beschneiden. Das Ministerium für die Wohlfahrt der Stammesangehörigen setzt sich mit aller Kraft zur Wehr.

 

Geschichte

 

A Jewel in the Galaxy - Veer Savarkar

Organiser, June 19, 2016

Das englischsprachige "Zentralorgan" des Hindu-Bundes RSS, der "Organiser" zeichnet für ein jugendliches Publikum ein historisches Portrait des Hindu-Radikalen Vinayak Savarkar, dem frühen Ideologen der Hindutva-Bewegung, die einen Hindustaat in Indien etablierten will. Vinayak Savarka, der den Beinamen "Veer", der Tapfere erhielt, soll mitverantwortlich für den Mord an Mahatma Gandhi im Januar 1948 sein, so sehen es seine Kritiker.

 

 

Demokratie und Menschenrechte

 

Half justice - Twenty-four people have been convicted in the high-profile Gulberg Society massacre case

Frontline, June 08, 2016

In der hauptsächlich von Muslimen bewohnten Siedlung "Gulberg Society" in Ahmedabad spielten sich während der kommunalistischen Ausschreitungen in Gujarat im Jahr 2002 entsetzliche Szenen ab. Nun, 15 Jahre später, wurden erstmals einige Verantwortliche für die brutalen Übergriffe von einem Gericht verurteilt.

 

Menschenrechte716

 

Woman’s right to divorce

Frontline, June 24, 2016

Fortschrittlich denkende muslimische Frauen fordern ein Recht auf Scheidung, das muslimische Männer seit jeher genießen. Für letztere gilt die Regel: Wer seiner Frau gegenüber dreimal das Wort "talak" ausspricht, hat damit die Scheidung vollzogen.

                                                 

'A stark nude body wrapped in plastic': What happened to a young woman in Chhattisgarh

scroll.in, June 27, 2016

Im Bürgerkriegsgebiet Bastar, Teil des zentralindischen Unionsstaates Chatthisgarh, wird eine junge Frau tot aufgefunden. Ihre Uniform weist sie als Angehörige der maoistischen Guerilla aus. Die Kleidung ist jedoch frisch gebügelt und ohne Einschussloch. Die Reportage versucht, die Hintergründe der mysteriösen Gewalttat zu klären.

 

Internationales

 

Modi’s West Asian odyssey

The Hindu, June 08, 2016

Anfang Juni bereist Premierminister Modi mehrere muslimische Staaten am persischen Golf. Obwohl Muslime in Indien unter seiner Regierung einen schwierigen Stand haben, wird er freundlich und mit allen Ehren empfangen. Wirtschaftliche Interessen führen beide Seiten zusammen.

 

Door-Knocking Diplomacy (NSG)

Outlook, June 20, 2016

Narendra Modi unternimmt einen neuen Versuch, Indien die Mitgliedschaft im Club der Atommächte zu sichern. Die "Nuclear Suppliers Group" (NSG), wurde als Reaktion der etablierten Atommächte auf Indiens erste Atombombentests im Jahr 1974 gegründet und soll der Nicht-Verbreitung von Nuklearstoffen dienen. Modi scheitert jedoch vorerst, Indien in den exklusiven Club zu hieven. Haupthinderungsgrund ist die Weigerung Neu Delhis, den Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen.

 

Tata Motors, Tata Steel among firms that may take Brexit hit: analysts

LiveMint.com, June 23, 2016

Vor dem Referendum in Großbritannien analysiert dieser Bericht die möglichen Folgen, die sich für Indien aus einem Brexit ergeben könnten. Zur Diskussion stehen hier der Zugang zum europäischen Binnenmarkt sowie etwaige Gefahren für die beträchtlichen indischen Investitionen in Großbritannien.

 

Indien - Deutschland

 

 

India invites German firms to invest in infrastructure sector

Economic Times, May 31, 2016

Während seines Besuches in Berlin lädt der Minister für urbane Entwicklung, Venkaia Naidu, die deutsche Industrie ein, sich am Ausbau der Infrastruktur in Indien zu beteiligen.

 

IndienDE716

 

Monsoon watch

Frontline, June 10, 2016

Das Potsdamer Institut für Klimaforschung stellt ein neu entwickeltes Modell für die Vorhersage des Monsuns in Indien vor. Die neue Methode soll wesentlich akkurater sein als bisherige Modelle. Der Monsun ist für die Menschen und die Wirtschaft Indiens überlebenswichtig.

 

Zusammengestellt von Rainer Hörig

Alle Fotos copyright Rainer Hörig

Mehr Fotos aus Indien bei www.indienbilder.com