Medha
Den Puls der Nation überwachen
Modi und die indischen Medien

Nach dem Riesenrummel der weltgrößten Wahlen ist die indische Regierung erstaunlich still geworden. Statt mit den Medien zusammenzuarbeiten, scheint die von Narendra Modi geführte neue Regierung lieber direkt durch die sozialen Netzwerke zu kommunizieren. Was bedeutet das für den traditionellen Journalismus und die Demokratie in Indien?

 

Zur Autorin
Medha ist eine Journalistin und Wissenschaftlerin aus Indien. Ihre Spezialgebiete sind Medienanalyse, Außenpolitik und Internationale Beziehungen. Sie hat in Medien und Forschungseinrichtungen in Indien, Deutschland, den Niederlanden und Kanada gearbeitet. Im Oktober dieses Jahres beginnt sie als DAAD-Stipendiatin mit ihrer Promotion in Südasien-Studien am Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg.

Südasien 3-4/2014