Michael Gottlob
Indien braucht engagierte Intellektuelle
Kontroversen über die historische Selbstverständigung Indiens

Die Tradition des kritischen Hinterfragens ist nicht neu. Auch in Indien gibt es diese Tradition. Der engagierte Intellektuelle der Neuzeit, der die Bürgerrechte gegen staatliche Willkür verteidigt, findet in Indien seine Entsprechung im Kampf gegen Kolonialismus und für nationale Selbstbestimmung. In Krisenzeiten wie der Notstandsregierung Indira Gandhis traten Intellektuelle als Mahner und Warner auf.

Zum Autor:
Michael Gottlob ist Historiker und lebt in Berlin.